Tripadvisor

 


Frontpage / Safari / Walsafari Leitlinien


Walsafari Leitlinien

In Stø haben wir das Privileg, in unmittelbarer Nähe zu einem der spektakulärsten naturerlebnisse in Norwegen zu leben und zu arbeiten. Das gibt uns die Möglichkeit, unseren Besuchern einzigartige Erlebnisse beim Beobachten der Wale zu ermöglichen. Gerade deswegen ist es wichtig, das Wohlbefinden der Tiere zu jeder Zeit sicherzustellen. Wir haben deswegen in enger Zusammmenarbeit mit der WDCS (Gesellschaft zum Schutz der Wale und Delfine) Richtlinien für ein möglichst optimales whale watching entwickelt. Das Ziel besteht darin, die Beinträchtigungen der Tiere so weit wie möglich zu verringern und unseren Besuchern über die angemessenste Form der Annäherung mit den Meeressäugern zu informieren.

  

Unsere Whale watching Richtlinien:

 (Delfine und Schwertwale werden auch als Wale bezeichnet)

 

Allgemeines

  • Es sollten immer die Wale selbst sein, welche die Art und Länge des Kontakts mit uns bestimmen
  • Wenn wir den Eindruck gewinnen dass die Wale gestresst sind, lassen wir sie allein und ziehen uns langsam aus dem Gebiet zurück
  • Mütter mit ihren Kälbern, schlafende, fressende und/ oder kontaktsuchende Tiere werden extra schonend aufgesucht und beobachtet, oder allein gelassen

 

Annäherung an die Wale

  • Wir nähern uns den Walen seitlich von hinten
  • Die Geschwindigkeit des Schiffs wird in ungefähr 300-400m Abstand von den Walen reduziert
  • Wir schneiden den Tieren niemals den Weg ab und sichern ihnen immer eine Fluchtmöglichkeit

 

Beobachten der Wale

  • Wir bleiben mindestens 50 bis 100m entfernt von den Tieren
  • Wir halten einen parallelen Kurs mit den Tieren
  • Jedweder Lärm wird auf ein Minimum reduziert, und wir vermeiden plötzliche Änderungen in Richtung und Geschwindigkeit
  • Wenn wir Delfine in Gruppen antreffen, reduzieren wir die Beobachtungszeit auf ca 15 Minuten
  • Wenn wir Pottwale beobachten, verweilen wir nicht länger als eine Auftauchperiode

 

Zeichen von Störungen der Wale

  • Versuche das Gebiet zu verlassen oder sich vom Schiff wegzubewegen
  • Plötzliche oder anhaltende Änderung in der Schwimmgeschwindigkeit und/ oder Richtung
  • Plötzliches Atauchen, oder Abtauchen in geringe Tiefe um dem Schiff zu entkommen
  • Aggressives Verhalten, wie z.B. schlagen mit der Schwanzflosse oder den Seitenflossen usw.
  • Erhöhte Atemfrequenz
  • Längere Tauchzeit

 

Wenn Wale mit uns kommunizieren wollen

Die hier genannten Richtlinien gelten dann wenn wir uns aktiv den Walen nähern. Manchmal sind die Wale aber auch sehr neugierig und nähern sich von selbst unserem Schiff. In solch einer Situation halten wir unseren Kurs mit langsamer Geschwindigkeit oder lassen den Motor im Leerlauf laufen.



This site uses cookies. Read more about cookies here. Do not show this message again.