Sommer Walsafari

Ganztägige Walsafari – jeden Tag vom 1. Juni bis 31. Augustin Stø, Vesterålen. Verantwortungsbewusste Walbeobachtung mit Walgarantie.

Buchen Sie jetzt

Wal-, Vogel- und Robbenbeobachtung kombiniert in einem ganztägigen Abenteuer!

Mit Walgarantie!

  1. Juni – 31. August

Lage: Stø/ Vesterålen

Abfahrt: 10:00 Uhr, bitte seien Sie spätestens 45 Minuten vor Abfahrt an unserer Rezeption

Dauer: Die Fahrten dauern in der Regel 6-8 Stunden, allerdings kann dies je nach Wetterbedingungen oder anderen unvorhergesehenen Umständen variieren.

Guiding: Während der gesamten Tour werden Sie von unseren qualifizierten Naturguides begleitet. Unsere Guides haben Erfahrung mit der Fauna des Meeres in diesem Gebiet.

Bitte beachten Sie: Die Abfahrtszeiten können aufgrund der Wetterbedingungen oder der Nachfrage der Passagiere in letzter Minute geändert werden. Ausführliche Geschäftsbedingungen unten.

Vor der Tour:

Bitte finden Sie sich spätestens 45 Minuten vor Abfahrt an der Rezeption im Hafen von Stø ein. Die Safari beginnt mit einer Präsentation, bei der Sie über die Tour, die Sicherheit an Bord und die Tiere, die wir erwarten können, informiert werden.

Das Walgebiet, Bleik Canyon

Auf der Suche nach dem Höhepunkt der Walbeobachtungstour – dem Pottwal (Physeter macrocephalus) – fahren wir in Richtung der Unterwasserschlucht von Bleik. Auf dem Weg vor der Küste begegnen wir regelmäßig verschiedenen Walarten, die diese Gewässer bewohnen, zum Beispiel:

  • Grindwal (Globicephala melas)
  • Zwergwal (Balaenoptera acutorostrata)
  • Orca oder Killerwal (Orcinus orca)
  • Buckelwal (Megaptera novaeangliae)
  • Atlantischer Weißseitendelfin (Lagenorhynchus acutus)
  • Schweinswal (Phocoean phocoena)

Jede Safari ist anders, was das Erlebnis noch spannender macht! Wenn wir aus dem Hafen aufbrechen, wissen wir nie genau, welche Art von Walen uns an diesem speziellen Tag erwarten. 

Rückfahrt nach Stø:

Auf dem Rückweg servieren wir Ihnen eine warme Mahlzeit: unsere köstliche Fischsuppe oder vegetarische Suppe mit Brot.

Die Suppen enthalten lokale Produkte und selbstgesammelte Kräuter. Sie können die Bootsfahrt und die herrlichen Landschaften genießen, während Sie mit unserer freundlichen Crew die Erlebnisse der Safari rekapitulieren.

Die letzte Station unserer Walsafari ist die Insel Anda. Hier fahren wir in die Nähe der Vogelfelsen, welche Tausende von Seevögeln beherbergen. 

Hier wohnen etwa 30.000 Papageitaucher von Mitte April bis Mitte August. Auf  den flachen Felsen im Norden der Insel schauen  wir, ob sich hier Seehunde  ausruhen. 

Einige der Vogelarten, die Sie erwarten können, sind:

  • Seeadler (Haliaeetus albicilla)
  • Papageitaucher (Fratercula arctica)
  • Kormoran und Krähenscharbe (Phalacrocorax carbo und Phalacrocorax sinensis)
  • Dreizehenmöwe (Rissa tridactyla)
  • Trottellumme (Uria aalge)
  • Tordalk (Alca torda)

Unsere Safari-Erfolgsquote liegt bei etwa 98 %, aber gelegentlich kommt es vor, dass wir keine Wale entdecken (schließlich haben wir es mit Natur und Wildtieren zu tun). Für solche seltenen Tage haben wir eine Walgarantie: Sehen wir keine Wale, können interessierte Gäste kostenlos an einer weiteren Safari teilnehmen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall nach der Reise an die Rezeption und wir werden für Sie umbuchen.

Preise

Erwachsene: NOK 1400,-

Student/65+: NOK 1200,-

Kinder 5-15 Jahre: NOK 650,-

Kinder 3-4 Jahre: NOK 300,-

Kinder 0-2 Jahre: kostenfrei mit 2 Begleitpersonen

Hunde

Hunde sind bei uns an Bord herzlich willkommen. Da einige der Gäste möglicherweise allergisch darauf reagieren, dürfen die besten Freunde des Menschen nicht in den Innenbereich. Für Hunde werden keine zusätzlichen Kosten erhoben. Wir lieben es, Ihre pelzigen Freunde bei uns an Bord zu haben, aber Ihr Hund liegt voll und ganz in Ihrer Verantwortung. Für weitere Informationen können Sie sich auch an unsere Rezeption (info@arcticwhaletours.com) wenden.

Fragen Sie uns nach Gruppentarifen!

Unsere Preise beinhalten Folgendes

  • Ganztägige Walbeobachtungstour kombiniert mit Vogel- und Robbenbeobachtung
  • Mehrsprachiger Naturguide während der gesamten Safari
  • Fischsuppe oder vegane Suppe aus regionalen Produkten
  • Kaffee, Tee & Kekse

Wichtige Informationen

Was Sie mitbringen sollten

  • Wir haben im Innenbereich Sitzplätze, aber bitte bringen Sie warme Kleidung, Schuhe, Mütze und Handschuhe mitzubringen! Auf dem Meer ist es kalt!
  • Wasserdichte Kleidung für Regentage
  • Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Fernglas
  • Kamera, zusätzliche Speicherkarte und Akku
  • Flasche Wasser, Snacks, die Sie mögen
  • Ein Lächeln und Abenteuerlust! Es ist eine ganztägige Meeressafari!

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Arctic Whale Tours

  • Der Check-in beginnt eine Stunde vor der Abfahrt
  • Wir behalten uns das Recht vor, die Tour jederzeit vor der Abfahrt aufgrund des Wetters und/oder anderer unvorhergesehener Umstände zu stornieren. In diesem Fall wird dem Kunden die volle Rückerstattung gewährt.
  • Jede Stornierung durch Arctic Whale Tours wird per SMS und/oder E-Mail mitgeteilt. Bitte überprüfen Sie Ihr Telefon und Ihre E-Mail am Abend vor Ihrer Reise.
  • Mindestteilnehmerzahl: 15 (Wir behalten uns das Recht vor, eine Abfahrt zu stornieren, wenn weniger als 15 Personen an der Tour teilnehmen)
  • Dauer der Safari: durchschnittlich 6-8 Stunden. Dies variiert je nach Wetterbedingungen und/oder Standort der Wale und/oder anderer  unvorhergesehener Umständen. Arctic Whale Tours AS übernimmt keine Haftung für Unannehmlichkeiten und/oder Unterbrechungen der Reisepläne, die außerhalb unserer Kontrolle liegen.
  • Stornierung durch den Kunden: Kostenlose Stornierung bis 24 Stunden vor Abfahrt. 100 % Stornogebühr für alle Stornierungen weniger als 24 Stunden vor Abfahrt.
  • Die Preise beinhalten die lokalen Steuern.

Das Boot

Unser Boot Blasius II ist ein 22 Meter langer, zweimotoriger Katamaran. Ein geräumiges Deck und eine warme Lounge im Innenbereich mit Sitzgelegenheiten machen es zu einem großartigen Schiff für die Walbeobachtung.

Picture of our boat.

Die Wale

Pottwal (Physeter macrocephalus)

Spermacetthval, Kaskelotti, Sperm whale, Cachalote

Erhaltungszustand: Gefährdet

Der Pottwal ist der größte Zahnwal der Welt und das größte Raubtier der Welt. Er ist ein tief tauchendes Säugetier, das bei seinen Tauchgängen Tiefen von über 2000 Metern erreichen kann. Das Ziel auf unseren Safaris, der Bleik Canyon, ist eines der wichtigsten  Nahrungsgebiete für Pottwale in Nordeuropa. Die Nähe zum Festland bietet eine erstklassige Gelegenheit, diese mysteriösen Giganten des Ozeans zu sehen. Pottwale jagen Tintenfische und Tiefseefische mithilfe der Echoortung. Alle Pottwale hier im Norden sind Männchen. Die Weibchen bewohnen wärmere Gewässer in den Tropen und Subtropen (zum Beispiel Gewässer vor den Azoren, der Karibik und Sri Lanka). Weibchen leben in stabilen sozialen Gruppen mit ihren erwachsenen weiblichen Gefährten und ihren Kälbern. Männchen hingegen sind Einzelgänger. Jugendliche Männchen bilden teilweise „Junggesellengruppen“, bevorzugen ein einsameres Leben, wenn sie älter sind.

Größe: Männchen 15-19 Meter, 40-50 Tonnen

Weibchen: 10-11 Meter, 13-15 Tonnen

Schwertwal (Orcinus orca)

Spekkhogger, miekkavalas, Killer whale

Erhaltungszustand: Datenmangel

Der Schwertwal oder Orca ist ein Zahnwal und das größte Mitglied der Familie der Delfine. Killerwale leben in engen Familienverbänden, wobei das älteste Weibchen die Matriarchin bzw. Anführerin ist. Ihre Ernährung besteht aus Fischen und einige Gruppen sind auch auf die Jagd auf andere Meeressäuger (z. B. Wale und Robben) spezialisiert. Schwertwale sind in allen Weltmeeren zu finden. In Norwegen ist die beste Zeit, um Schwertwale zu sehen, im Winter, weil sie dem im Frühjahr laichenden Hering in die Fjorde Nordnorwegens folgen. Wir sehen sie auch im Sommer, aber seltener.

Größe: Männchen 6-8 Meter, 6000 kg

Weibchen 5-7 Meter, 4000kg

Langflossen-Grindwal (Globicephala melas)

Grindhval, pitkäeväpallopäävalas, Long-finned pilot whale

Erhaltungszustand:

Grindwale sind das zweitgrößte Mitglied der Delfinfamilie. Sie leben in engen sozialen Gruppen, deren Größe von wenigen Individuen bis zu Superschulen mit Tausenden von Tieren reicht. Am häufigsten werden sie in Gruppen von 20-150 Individuen gesehen.

Größe: Männchen bis 7 Meter, bis 2300 kg

Weibchen bis 6 Meter, bis 1300kg

Gemeiner Zwergwal (Balaenoptera acutorostrata)

Vågehval, lahtivalas, Common minke whale

Erhaltungszustand: Am wenigsten betroffen

Der gemeine Zwergwal ist die zweitkleinste Art der Bartenwale. Sie ernähren sich hauptsächlich von Fischen und Krebstieren. Normalerweise zeigen sie beim Tauchen ihre Schwanzflosse (Fluke) nicht und werden einzeln oder in kleinen Gruppen  gesehen. In den Gewässern von Norwegen gibt es mehr als 100.000 Zwergwale. Sie sind die einzige Walart, die in Norwegen gejagt wird, mit einer Quote von 1278 Walen im Jahr 2020. Insgesamt wurden 429 Individuen im Jahr 2020 gefangen.

Größe: 7-10 Meter, 6000-9000kg

Buckelwal (Megaptera novaeangliae)

Knølhval, ryhävalas, Humpback whale

Erhaltungszustand: Am wenigsten betroffen

Buckelwale sind Bartenwale und bekannt für ihre langen Brustflossen (welche bis zu 6 Meter lang sein können!) und ihren schönen Gesang, den die Männchen singen, um die Weibchen anzulocken. Buckelwale sind auch für ihr aktives Verhalten an der Oberfläche bekannt, mit Brechen und Flossen- und Schwanzschlagen. Sie sind ein seltener Sommergast in den Gewässern vor den Vesterålen und immer ein besonderer Anblick. Die beste Zeit, um Buckelwale in Aktion zu sehen, ist im Winter, wenn sie sich in den Fjorden Nordnorwegens versammeln, um sich von im Frühling laichenden Heringen zu ernähren.

Größe: Männchen 13-14 Meter, bis 35 Tonnen

Weibchen: 15-16 Meter, bis 40 Tonnen

Finnwal (Balaenoptera physalus)

Finnhval, sillivalas, Fin whale

Erhaltungszustand: Gefährdet

Der Finnwal ist ein Bartenwal und (nach dem Blauwal) das zweitgrößte Tier der Erde. Sie sind in allen Weltmeeren zu finden, am häufigsten jedoch in gemäßigten und kühlen Regionen. Für uns auf den Vesterålen sind sie ein besonderer Anblick. Sie reisen oft einzeln oder in kleinen Gruppen und zeigen selten ihre Schwanzflosse (Fluke), wenn sie tauchen.

Größe: 18-22 Meter, 39-62 Tonnen

Atlantischer Weißseitendelfin (Lagenorhynchus acutus)

Kvitskjeving, valkokuvedelfiini, Atlantic white-sided dolphin

Erhaltungszustand: Am wenigsten betroffen

Atlantische Weißseitendelfine kommen in der gesamten Nordatlantikregion vor.

Größe: 2,5-3 Meter, 180-230kg

Weißschnauzendelfin (Lagenorhynchus albirostris)

Kvitnos, valkokuonodelfiina, White-beaked dolphin

Erhaltungszustand: Am wenigsten betroffen

Weißschnauzendelfine kommen in der gesamten Nordatlantikregion vor. Er kann fälschlicherweise als Atlantischer Weißseitendelfin identifiziert werden, kommt aber im Allgemeinen weiter nördlich vor und hat keine gelben Streifen auf seiner Seite.

Größe: 2-3 Meter, 180-350kg

Schweinswal (Phocoena phocoena)

Nise, pyöriäinen, Harbour porpoise

Erhaltungszustand: Am wenigsten betroffen

 Schweinswale gehören zu den  kleinsten Meeressäugern. Sie bewohnen Küstengewässer auf der Nordhalbkugel. Ihre globale Populationsgröße beträgt etwa 700.000, von denen etwa 460.000 in den Gewässern von Gibraltar bis zum Vestfjord in Norwegen leben. Sie sind oft in den Fjorden und Buchten vom Ufer aus zu sehen. Wenn Sie eine kleine, dunkle, dreieckige Flosse sehen, welche das Wasser bricht, gehört sie höchstwahrscheinlich zu einem Schweinswal!

Andere Tierwelt

Papageitaucher (Fratercula arctica)

Lundefugl, lunni, Atlantic puffin 

Erhaltungszustand: Gefährdet

Die Papageitaucher sind  kleine Seevögel aus der Familie der Alkenvögel. Sie ziehen im Sommer nach Nordnorwegen, um in großen Kolonien zu brüten. Sie bleiben von Mitte April bis Mitte August, nachdem sie ein einzelnes Küken aufgezogen haben. Papageitaucher können bis zu 80 km/h schnell fliegen und bis zu 60 Meter tief tauchen. Im Naturschutzgebiet Anda, nur 3 km von Stø entfernt, gibt es eine große Brutkolonie von ihnen. Wir machen einen Halt vor den Klippen von Anda, um uns die Menge von Seevögeln anzusehen, darunter auch Papageitaucher, die Anda im Sommer ihr Zuhause nennen.

Seeadler (Haliaeetus albicilla)

Havørn, merikotka, White-tailed eagle

Der Seeadler ist der größte Greifvogel Europas. Seine Flügelspannweite kann 2,5 Meter erreichen. Am häufigsten sehen wir Seeadler auf Anda, Sie können sie allerdings auch über den Bergen an der Küste schweben sehen. 

Nordatlantischer Eissturmvogel (Fulmarus glacialis)

Havhest, myrskylintu, Northern fulmar 

Eissturmvögel sind regelmäßige Besucher unseres Bootes, wenn wir aufs offene Meer hinausfahren. Sie leben den größten Teil ihres Lebens auf offener See und kehren nur zur Fortpflanzung an Land zurück. Sie gehören zu den sogenannten Röhrennasen, wie auch Albatrosse oder Sturmvögel.

Basstölpel (Morus bassanus)

Havsule, suula, northern gannet

Erhaltungszustand: Am wenigsten betroffen

Der Basstölpel ist ein großer Seevogel mit einer Flügelspannweite von bis zu 180 cm. Die Erwachsenen haben schöne leuchtend weiße Flügel und einen gelben Kopf. Jugendliche sind braun und werden mit zunehmendem Alter weißer. Tölpel stoßen aus recht großer Höhe im Sturzflug hinab und tauchen so in die Fischschwärme hinein.

Seehund (Phoca vitulina)

Steinkobbe, kirjohylje, Harbour seal

Erhaltungszustand: Am wenigsten betroffen

Seehunde kommen in den gemäßigten und arktischen Küstengewässern der nördlichen Hemisphäre vor. Rund um Stø  gibt es einige Kolonien in den Felsvorsprüngen. Oft sehen wir Seehunde, welche sich auf den Felsen bei Anda ausruhen.

Dies sind nur einige Beispiele für die artenreiche Tierwelt unserer Region! Unsere Crew informiert Sie aus erster Hand über die Vielfalt an Wildtieren, die wir auf der Safari zu sehen bekommen!

Whale watching guidelines

In Stø, we have the privilege of living and working amongst the most magnificent wildlife found in Norway. This also gives us an opportunity to provide our visitors with quality whale watching experiences. However, these opportunities are associated with the responsibility to ensure the welfare of the animals at all times. We have therefore, in close collaboration with WDCS (The Whale and Dolphin Conservation Society), established whale watching guidelines to assure best practices for our whale watching. The aims of these guidelines are to minimize the impacts on the animals and for our trained naturalists to inform our visitors about the appropriate ways of interacting with marine mammals.

General

  • The whales should always be able to control the nature and duration of their contact with us
  • If whales seem distressed, we leave them alone and slowly depart from the area
  • Mothers with calves, or resting, feeding and/or socialising whales area approached and viewed with extra care and consideration, or left alone
  • In addition to the captain, we always have at least one dedicated observer on duty at all times
  • We never attempt to swim, snorkel, touch or feed whales for our safety and theirs.

Approaching whales

  • We approach the whales from the rear, slightly to the side of the animals
  • We reduce the vessel speed at a 300 – 400 m distance from the whales
  • We never block their path but instead ensure that they always have an escape route.

Viewing whales

  • We stay at a distance of minimum 50 – 100 m from the whales
  • We keep a parallel course with the whales
  • We keep all noise to a minimum and avoid sudden changes in speed or direction
  • When encountering groups of dolphins, we limit our active viewing to ca 15 minutes
  • When encountering sperm whales, we try to limit the encounter to no more than 1-2 dives.

Signs of disturbance in whales

  • Attempts to leave the area or move away from the boat
  • Sudden or regular changes in swimming speed and/or direction
  • Sudden dives, or shallow dives to gain distance from the boat
  • Aggressive behaviour, e.g. tail splashing, flipper slapping, etc.
  • Increased breathing rate
  • Increased diving duration.

Allowing whales to interact with us

The guidelines presented here refer to our active approach towards the whales. Sometimes whales are curious about us and approach our boat. In these situations, we maintain our course with slow steady speed or let the engine run in neutral.

Walgarantie

Wann immer wir zum Meer aufbrechen, erwarten wir  Wale zu sehen. Da wir allerdings von der Natur abhängig sind, kann es vorkommen, dass und dies nicht gelingt.

Für solch seltene Fälle haben wir unsere Walgarantie: In dem  Fall, dass wir keine Wale (einschließlich aller Wal- und Delfinarten) sehen, können Passagiere kostenlos an einer anderen verfügbaren Walsafari teilnehmen. In diesem Fall dürfen  sich die Gäste an die Rezeption wenden und wir werden gerne eine Umbuchung für Sie vornehmen.

Partner

Visit Vesterålen

Visit Vesterålen

Alles, was Sie über Vesterålen wissen müssen.

Mehr
Visit Lofoten

Visit Lofoten

Alles, was Sie über die Lofoten wissen müssen.

Mehr
Norwegian Orca Survey

Norwegian Orca Survey

Wir sammeln IDs der Schwertwale und Standortdaten für die norwegische Schwertwal-Umfrage.

Mehr